Home

»Jeder Mensch ist begabt, jeder Mensch ist originell, und jeder Mensch hat etwas Wichtiges zu erzählen.« (Brenda Ueland)

Guten Tag

und herzlich willkommen!

Auf der privaten und nicht-kommerziellen Webseite: »the-free-writer.de«.  Die vorliegende Webseite beschäftigt sich mit dem Problem des sachlichen Schreibens (engl.: Nonfiction writing), wie es zum Beispiel von professionellen Schreibern, aber auch von Studierenden, evtl. erlebt und erfahren wird. Im Mittelpunkt des Interesses steht dabei die Organisation des komplexen Schreibprozesses.

Was versteht man unter »sachliches Schreiben«? Im Rahmen dieser Webseite soll in Anlehnung an den Berliner Schreibforscher und Schreiblehrer Lutz von Werder unter sachlichem Schreiben Folgendes verstanden werden, nämlich: – ein entwurfsmäßiges Schreiben. Dieses Schreiben basiert nach Werder auf eigenen Ideen und Reflexionen, selbst gemachten Erfahrungen sowie systematisch gesuchten und bewerteten Informationen aus recherchierten Materialien, wie zum Beispiel: – journalistischen Artikeln, wissenschaftlichen Aufsätzen sowie Sach- und Fachbüchern [1]. »Es ist als diskursives Schreiben dem Realitätsprinzip verpflichtet und kommt doch nicht ohne den Rekurs auf das Unbewußte, besonders in seiner kollektiven Form, aus. Wissenschaftliches Schreiben [sowie sachliches Schreiben; O. F.] ist ein organisierter Such-, Forschungs- und Darstellungsprozeß, der am besten in Phasen geglierdert wird […].« [2] Dabei lässt sich sowohl das wissenschaftliche Schreiben als auch das sachliche Schreiben als ein Prozess verstehen, der sich in vier Phasen einteilen lässt, nämlich in: Suchen, gliedern, darstellen und vor allem überarbeiten.

Auf den nachfolgenden Seiten wird zunächst die Problematik des sachlichen Schreibens am Beispiel des akademischen Schreibens erläutert (Menüpunkt: ›Einstieg‹). Im Anschluss daran wird ein praktisches Modell des Schreibprozesses skizziert, um zu verdeutlichen, wie eine schriftliche Arbeit (Sach- bzw. Fachtext) angefertigt werden kann (Menüpunkt: ›Schreib-Modell‹). Das hiermit verknüpfte Ziel ist es: Schreibhemmungen, -störungen bzw. -blockaden vorzubeugen. Sollten dennoch Schreibstörungen auftreten, dann zögern Sie bitte nicht – professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, wie z. B. bei einem professionellen Schreibcoach (Menüpunkt: ›Links‹).

Wer sich intensiver mit dem Gegenstand des sachlichen Schreibens (i.w.S.) beschäftigen möchte, findet eine Auswahl von Werken unter dem (Menüpunkt: ›Bibliografie‹). Manch kluger Gedanke wurde bereits über das Schreiben formuliert – unter den (Menüpunkt: ›Schreib-Zitate‹) – findet sich eine kleine Sammlung motivierender und inspirierender Zitate. Die auch als Mutmacher zu verstehen sind, wenn das Schreiben mal wieder etwas anstrengender ist.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass der Autor dieser Webseite die Meinung vertritt, dass das sachliche Schreiben – ein erlernbares Handwerk ist. Gleichwohl muss es auch gelehrt werden! Bedauerlicherweise besteht darin in Deutschland immer noch ein Nachholbedarf.

Literatur:

[1] Vgl. Lutz von Werder: Lehrbuch des kreativen Schreibens. 4., Aufl. – Schibri Verlag: Berlin/Milow 2001, S. 202.
[2] Werder: Lehrbuch des kreativen Schreibens, 2001, S. 202.

* * *

Hinweis: Die Beiträge auf dieser Webseite sind das geistige Eigentum von Olaf Fritz und dürfen nicht ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis reproduziert, kopiert, bearbeitet, veröffentlicht oder auf anderen Webseiten wiedergegeben werden. Ausgenommen hiervon sind Zitate im vom deutschen Urheberrecht erlaubten Umfang sowie Kopien für den eigenen privaten Gebrauch.

Copyright (c) 2009-2020 O. Fritz, Hannover – www.the-free-writer.de – Alle Rechte vorbehalten. All rights reserved.